Why isn’t Ethereum as centralized as we think?

Many Bitcoiners maximalists express whenever they can that Ethereum is very centralized. But, the reality is a little different. Why is Ethereum (ETH) not as centralized as we think?

In a recent article we expressed that the inequality in Ethereum was impressive, at least in the numbers. Ethereum’s top 10,000 addresses control 83% of all tokens in the second most important crypt currency of all.

These 10,000 addresses represent 0.01% of all active ETH wallets. But, as we well know this does not mean that only 10,000 people control this large amount, which represents more than $22 billion.

How many ETHs are there at the main addresses of the Ethereum?

Why is Ethereum not as centralized as we think?
Ethereum, unlike other cryptosystems, has one fairly unique feature. Since ETH brought with it the technology of the Smart Contracts.

The reason why ETH’s distribution seems so centralized is because of this technology.

Let us propose as an example, it is WETH where we deposit ETH Bitcoin Circuit Review, Crypto Cash Review, Bitcoin Revolution Review, Bitcoin System Review, Crypto Trader Review to obtain Wrapped Ether for any use of ERC20 technology. Or CryptoKitties in its moment of glory some years ago.

This use of projects that are built on the basis of Ethereum technology is what makes the distribution of ETH seem biased.

Ethereum projects receive $25 million in grants

What happens if we remove the Smart Contracts?
If we say, that makes it seem biased the amount of ETH that some wallets have. Then, let’s eliminate the Smart Contracts and see how the second crypto behaves of all. Isn’t Ethereum as centralized as we think?

The top 10k have 57.2 million Ethereum or 56.7%. Down from 83%.
The top 1,000 addresses have 42.5M.
And the top 100 have 26.4 million.
While the centralization of Ethereum still seems like an exaggeration, it is now closer to the nature of the 1% we see in the traditional world.

But, equally, we cannot say whether this number demonstrates centralization, if we compare it to similar cryptom currencies. Is the Ethereum really so centralized?

If we take into account Bitcoin, which is the world’s first cryptomone currency. And at the same time, we eliminate the Smart Contracts, we can notice that the game board changes completely, and already the maximalist Bitcoiners don’t have much to say.

The top 10,000 Bitcoin addresses have 10.54 million BTCs or 57.44% vs. 56.7% ETH.
16 Ripple addresses (XRP) dominate more than 55.2% of this crypt.
1100 wallets of BCH hodl 56.8%.
In BSV 1250 hodl 55.6%.
Litecoin (LTC) number is 300 wallets hold 54.3%.
This means that in reality, Ethereum is the most decentralized of the top 6 most important crypto currencies.

Why is Ethereum not as centralized as we think? Because, in reality, it’s not as centralized as the others.

Dieser Investor hat letzte Woche ein äußerst optimistisches Argument für Bitcoin vorgelegt, aber die Dinge haben sich geändert

Bitcoin ist auf den niedrigsten Stand seit Beginn der Rallye 2020 gefallen. Aber das Krypto-Asset hatte einige positive Anzeichen dafür gezeigt, dass der Rückzug zu Ende ging.

Der Analyst, der Bitcoin mit zahlreichen Faktoren, die den nächsten Anstieg befeuern, äußerst optimistisch dargelegt hatte, hat seine Long-Positionen nach den jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus und der globalen Reaktion auf das schnelle Wachstum der Pandemie aufgegeben.

Investor Dumps verlieren Bitcoin-Position, nachdem bullische Signale verblassen

Anleger und Händler schneiden am besten ab, wenn sie eine umfassende Analyse des von ihnen in Betracht gezogenen Vermögenswerts durchführen. Dazu gehören Fundamentalanalysen, technische Analysen und die genaue Berücksichtigung des Bitcoin Evolution Nachrichtenzyklus oder wirtschaftlicher Faktoren, die Trends oder Preisbewegungen beeinflussen können.

Ein Bitcoin-Investor hatte seine konträre Position in der allerersten Kryptowährung öffentlich gemacht und seine Kaufentscheidung inmitten eines massiven Ausverkaufs mit vielen äußerst bullischen Faktoren untermauert.

Dazu gehörten Bitcoin , das besser als Gold hält – der ursprüngliche Vermögenswert für sichere Häfen -, Bieter, die nach dem Zusammenbruch der Börse einsprangen, Käufer, die Bitcoin-Verkäufe im Wert von Millionen Dollar absorbierten, und das Potenzial für weitere Zinssenkungen der Federal Reserve, um die Auswirkungen des Coronavirus zu bekämpfen die Wirtschaft.

Derselbe Analyst und Investor hat jedoch seine Long-Positionen nach einer Telefonkonferenz unter der Leitung des US-Finanzministers Steven Mnuchin und des Vorsitzenden der US-Notenbank Jerome Powell mit den G7-Finanzministern und den Gouverneuren der Zentralbank geschlossen.

Es scheint, dass der Händler nicht von den Schritten überzeugt ist, die derzeit von denjenigen unternommen werden, die die Weltwirtschaft kontrollieren, um die möglichen Auswirkungen des Coronavirus auszugleichen.

Bitcoin

Die Federal Reserve kündigte heute eine weitere Zinssenkung an , die zu einem Anstieg von Bitcoin und Gold führte

Wie der Analyst jedoch warnte, fällt Bitcoin bereits wieder wie eine Fliege, während Gold weiter an Stärke gewinnt, je näher die Wirtschaft einer vollständigen Rezession kommt.

Letzte Woche erlebte der Aktienmarkt den größten Crash seit der letzten Rezession, was zusätzliche Ängste und Panik auslöste und den Zusammenbruch von Bitcoin und anderen Krypto-Assets verursachte.

Die Anlageklasse war nach einer starken Rally seit Jahresbeginn um über 50% gestiegen, aber das Coronavirus hat sich als zu stark erwiesen, als dass sich Kryptowährungen von ihren Abwärtstrends befreien könnten.

Da sich das Coronavirus nur schneller ausbreitet und die Zahl der Todesopfer von Tag zu Tag zunimmt , wird die Angst, die sich auf den Markt und Bitcoin auswirkt, wahrscheinlich auf absehbare Zeit bestehen bleiben oder bis das Virus besser kontrolliert wird.